LogoLinks Link zur Homepage
 Home | Kontakt |  
 | 
 | 
E-Mail
  
Medizin
Heilmittel
Arztpraxen
Ambulante Angebote
Kliniken
Alters- und Pflegeheime
Ausbildung
Gespräche über das Sterben
Zweig Sterbekultur
Urnen

Lebendige Sterbekultur

 “Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur” nennt sich ein Fachzweig der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz, der im Mai 2007 gegründet wurde. Der Fachzweig versteht sich als Dach unterschiedlichster Initiativen, Arbeits- oder Berufsgruppen rund um Fragen des Sterbens und einer umfassenden Sterbekultur.       

Der Zweig möchte ein Forum für Austausch und Zusammenarbeit anbieten. Gegenseitige Anregung und Unterstützung sollen die Arbeit befruchten. Die Ausübung und Erforschung künstlerischer Mittel als Bereicherung einer künftigen Sterbekultur nimmt einen wichtigen Platz ein. Die Zweigarbeit soll lebenspraktisch, sozial verbindend sowie spirituell forschend und vertiefend ausgerichtet werden. Pflegende, Therapeuten, Ärzte, Priester und erfahrene Laien haben ihre Mitwirkung zugesagt. Dem Zweig haben sich mehrere Gruppen angeschlossen, die eigenverantwortlich an verschiedenen Orten in der Schweiz arbeiten.

Die Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur ist als offener Fachzweig innerhalb der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz organisiert, dem sich jede interessierte Person als Mitglied anschliessen kann. Neue Mitglieder sind sehr willkommen und erwünscht.

Die Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur möchte andere Zweige der anthroposophischen Gesellschaft  bei der Gestaltung einer Sterbekultur unterstützen und die Verbindung zur Welt der Verstorbenen fördern. "Die Verstorbenen sind mitten unter uns", erklärte Rudolf Steiner, der es als eine wichtige Aufgabe unserer Zeit betrachtete, die Beziehungen zu den Verstorbenen zu pflegen.

Die Arbeitsgemeinschaft setzt sich für die Weiterbildung im Bereich der Sterbebegleitung ein und organisiert eigene Kurse sowie weitere Veranstaltungen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sterbekultur.ch

Kontakt: sekretariat@sterbekultur.ch

 

 

To top

spacer

Weiterbildung Sterbebegleitung in neun Modulen

Die Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur bietet eine Weiterbildung für Menschen an, die in der Sterbebegleitung tätig sind oder tätig werden wollen. Der Kurs umfasst neun ganztätige Module, die in freier Reihenfolge besucht werden können. Inhaltlich werden Themen behandelt, die an den Sterbeprozess und das Erleben des Sterbenden anknüpfen, wie auch solche, die mehr das Verhalten der Begleitperson und die innere Vor- und Nachbereitung zur Sprache bringen. Die Kursleitenden benützen die Bild- und Spruchwerke aus Gerhard Reischs Totenbuch als bewährte Hilfsmittel zum Einstieg ins Gespräch wie zur Vertiefung der Inhalte.
Interessierte können jederzeit in die Weiterbildung einsteigen, da jedes Modul eine in sich geschlossene Einheit bildet. Doch bilden die Teile auch ein Ganzes. Zu jedem Modul gibt es eine Kursbeschreibung und – wenn gewünscht – eine Kursbestätigung.
Die Kurse finden an wechselnden Orten statt und werden nach Bedarf wiederholt.

Die neun Module
Modul I: Sterben – Begleiten
Modul II: Ermutigen zur Sterbebegleitung
Modul III: Der Moment des Todes
Modul IV: Die Lebensüberschau
Modul V: Das Ich-Erlebnis im Tode
Modul VI: Osterimagination – In dem Christus wird Leben der Tod
Modul VII: Zeit der Lebensverarbeitung – Kamaloka
Modul VIII: Konkret begleiten – Vorbereitung auf die Praxis
Modul IX: Ich bin eine Sterbebegleiterin – Abschluss

Hier sehen Sie, wann welche Module durchgeführt werden.

To top

 

Forum für Sterbekultur | 06.02.17