LogoLinks Link zur Homepage
 Home | Kontakt |  
 | 
 | 
E-Mail
  
Literatur
Alle Neuerscheinungen
Anthroposophische Publikationen
Weitere Publikationen
Film
Nachrichten
1.1. bis 31.3.17
1.10. bis 31.12.16
1.7. bis 30.9.16
1.1. bis 31.3.16
1.10. bis 31.12.15
1.7. bis 30.9.15
1.4. bis 30.6.15
1.1. bis 31.3.15
Archiv
Zitate
Links und Adressen
Spendemöglichkeit
Kontakt und Impressum

Sterben, Tod und das Leben danach

Paolo Bavastro/Günter Kollert (Hg.)
Organtransfer.
Ethische und spirituelle Fragen zu Organtransplantation und Hirntod.
In konzentrierter Form erschließen die Beiträge dieses Buches die Problemfelder der Transplantationsmedizin. Viele Medienberichte und Veröffentlichungen sind von den Intentionen bestimmter Interessengruppen geprägt, bieten zwar eine Fülle an Informationen, die eine Zustimmung zur Organspende nahelegen, dabei bleiben aber entscheidende ethische und spirituelle Fragen und Probleme meist unberücksichtigt. Die Organspende erfordert aber nicht nur eine informierte Zustimmung, sondern vor allem eine verantwortungsvolle Entscheidung. Informationen zu Organtransfer und Hirntod werden in dem vorliegenden Buch mit Denkmöglichkeiten zu ethischen und spirituellen Fragestellungen verbunden und so Gesichtspunkte für ein ausreichend begründetes Urteil zur Verfügung gestellt.
264 Seiten, 2014, Natura Verlag, ISBN 978-3- 7235-1517- 4

Cordelia Böttcher
Trauern lernen. Verstehen und verwandeln von Verlusten.

Ein einfühlsames und ermutigendes Buch für Menschen, die einen Verlust erlitten haben. Die Autorin, die während 40 Jahren Priesterin der Christengemeinschaft war, begleitet Trauernde mit freundlichen Gedanken und anteilnehmenden Gefühlen. Sie spricht die Lesenden in ihrer Alltagswirklichkeit an, sie nimmt ihre Schmerzen ernst und schafft Raum für ihr Alleinsein und die Einmaligkeit ihrer Erfahrung. Gleichzeitig regt sie dazu an, Wandlungen zuzulassen, und schildert in schlichter, bildhafter Sprache die vielfältigen inneren Vorgänge, die der Tod eines geliebten Menschen auslöst. Sie knüpft an Märchen an, berichtet von Träumen und Erkenntnissen, eigenen und fremden. Zahlreiche Gedichte – von Mörike bis Hilde Domin – durchziehen das Buch und schaffen zusammen mit den Zeichnungen der Künstlerin Andrea Margarete Schröder eine zweite Ebene, die das Herz vor dem Kopf erreicht. (CAM)
135 Seiten, 2013, Verlag Urachhaus, ISBN 978-3-8251-7843-7

Arie Boogert
Beim Sterben von Kindern.
Erfahrungen, Gedanken und Texte zum Rätsel des frühen Todes.
Dieses Buch möchte eine Hilfe geben, das Sterben von Kindern zu begleiten, ihren Tod zu begreifen und ertragen zu lernen. In einem zweiten Teil werden Texte von Rudolf Steiner zur Frage des Todes, insbesondere des Todes von Kindern, abgedruckt, ein dritter Teil enthält Märchen, Erzählungen und Gedichte über Tod und Wiedergeburt.
290 Seiten, 2. Auflage 1998, Urachhaus Verlag,
ISBN 978-3-87838-485-4

Georg Dreissig
Stunde des Todes – Stunde der Geburt. Betrachtungen und Geschichten über das Sterben, den Tod und das Leben mit Verstorbenen.
Georg Dreissig hat als Pfarrer in der Christengemeinschaft immer wieder Bestattungen zelebriert. Er hat die Fragen und Hoffnungen der beteiligten Menschen wahrgenommen, aber auch im Vorgang des Sterbens selbst Beistand geleistet. Die Texte möchten der Angst vor dem Sterben und dem Tod entgegenwirken, um Raum zu schaffen, dass dem wahren Geschehen mit Offenheit und Ehrfurcht begegnet werden kann.
144 Seiten, 1999, Urachhaus Verlag, ISBN 978-3-8251-7266-4

Monika Fingado
Rhytmische Einreibungen

Handbuch aus der Ita Wegmann Klinik
144 Seiten, Abbildungen, CHF 22.-
Wer noch keine Erfahrungen mit Einreibungen hat, erhält einen fundierten Einblick. Wer bereits damit vertraut ist, kann das Gelernte vertiefen. Aus dem Inhalt: Rhythmus, Berührungsqualität, Wirkung, Durchführung, Verschiedene Einriebungen von Waden, Knie, Oberschenkel, Füssen, Armen, Händen, Schultern, Rücken, Nacken. Brust-, Bauch- und Ganzeinreibungen.

Ursula Hausen
Den Tod als Freund erleben lernen.

Begleitung im Sterben und darüber hinaus.Der Tod ist das wesentlichste Ereignis unseres Lebens. Wer Sterbende begleiten darf, wird vor ganz besondere Aufgaben gestellt. Dabei hängt viel davon ab, aus welchem Menschenbild heraus die Begleitung geschieht. Die christliche Sicht geht davon aus, dass der Tod keineswegs das «absolute Ende» ist, sondern ein Übergang in eine andere Existenzform in unserer geistigen Heimat. – Die Beiträge dieses Bandes entstanden aus einem Seminar für ehrenamtliche Sterbebegleiter.
250 Seiten, 2003, Urachhaus Verlag, ISBN 978-3-8251-7436-1

Peter Heusser/ Peter Selg
Das Leib-Seele-Problem

Zur Entwicklung eines geistgemässen Menschenbildes in der Medizin des 20. Jahrhunderts.
128 Seiten, Broschur, Euro 20.-/ CHF 30.-, 2011, Verlag des Ita Wegman Instituts, ISBN 978-3-905919-29-5

Maria von Nagy
Rudolf Steiner über den Selbstmord.

Verlag am Goetheanum, Dornach 1998.
52 Seiten, 3. Auflage 1998, Verlag am Goetheanum,
ISBN 978-3-7235-0561-8

Iris Paxino
Leben mit dem Schmerz

Was ist der Schmerz? Wie lernen wir, seine Sprache zu verstehen und mit ihm umzugehen? Iris Paxino beschreibt die verschiedenen Formen des Schmerzes: den körperlichen und den psychischen. Sie macht deutlich, dass wir Menschen nicht ohne die Fähigkeit des Schmerzerlebens auskommen können, zeigt aber auch, wie wir mit dem Schmerz als Grenzerfahrung leben können.
... Kaum jemand wird sagen können, dass er den Schmerz nicht kennt. Er begleitet unseren Lebensweg und prägt, in seinen vielseitigen Nuancen und Färbungen, jede menschliche Biografie. Der Schmerz ist ein überaus formender und maßgeblicher Mitgestalter des menschlichen Seins, er kann uns existenziell bedrohen, uns aber auch die tiefsten Geheimnisse des Menschseins offenbaren. Das Unumgängliche seiner Natur und seine unabdingbare Präsenz rufen zur Auseinandersetzung mit ihm auf.
191 Seiten, 2009, Verlag Freies Geistesleben, ISBN 978-3-7725-1438-8

Virgina Sease, Michael Debus, Sergej O. Prokofieff
Das Leben im Tode.

Das Mysterium des Todes weckt Fragen, wirbelt Gefühle auf und ruft persönliche Erinnerungen wach. Trauer ist berechtigt, kann sich aber auch verwandeln zur Suche nach dem Sinn von Leben und Tod.
Redigierte Vortragsnachschriften einer „Tagung zur Sterbekultur“ mit dem Thema „Das Leben im Tode“, 16.- 18. November 2007 im Goetheanum, Dornach.
120 Seiten, 2008, Verlag am Goetheanum, 
ISBN 978-3-7235-1340-8

Peter Selg
Rudolf Steiners Toten-Gedenken
.
Die Verstorbenen, der Dornacher Bau und die Anthroposophische Gesellschaft.
Rudolf Steiner sprach in seinen anthroposophischen Vorträgen oft und detailliert über das nachtodliche Leben der Menschenseele; auch beriet er viele Menschen im Umgang mit dem Tod, gab ihnen Meditationen für ihre Verstorbenen und eröffnete Wege der inneren Begleitung.
192 Seiten, 20 Abb., Leinen mit SU, Euro 26.-/ CHF 40.-, 2009, Verlag des Ita Wegman Instituts, ISBN 978-3-9523425-2-7

Jan Pieter van der Steen
Demenz und Altersverwirrtheit

Hintergründe und Praxishilfen
Wenn die Persönlichkeit zerfällt, wird der Demenzkranke auf andere Seelengebiete "zurückgeworfen", auf das Gemüt, das Fühlen oder den Willen. Die Entwicklung des Menschen ist damit aber keineswegs zu Ende, sondern setzt sich in anderen Bereichen der Seele, verborgen hinter zerstörenden Prozessen fort. Die im Alter frei werdenden Lebenskräfte können da neue Perspektiven eröffnen.

Markus Treichler
Den Sinn des Todes fassen.
Mut zur Begleitung Sterbender
Warum wollen wir vom Tod nichts wissen, warum fürchten wir uns davor, seinem Anblick standzuhalten? Warum sind wir so schwer dazu bereit, uns nahe stehenden Menschen in diesen Stunden beizustehen? «Treichler und seine Mitautorinnen gehen das Thema mit Sensibilität an und eröffnen so die Möglichkeit, einen neuen Umgang mit Leid, Sterben und Tod zu erlernen.» (Zeitschrift Die Drei.)
120 Seiten, 2. Auflage 2002, Urachhaus Verlag,
ISBN 978-3-8251-7407-1

Mathias Wais
Herr Preindels Sterbe-Etüden

Eine Ermutigung
»Was machst du, wenn du erfährst, dass du noch ein halbes Jahr zu leben hast?« Ausgehend von dieser gleichermaßen nüchternen wie beängstigenden Frage entwirft der Held des originellsten Buches über den Tod, das ich kenne, eine Reihe von Szenarien über die Möglichkeiten seines Lebensendes.
Herr Preindl fantasiert, was ihm nach einem bevorstehenden Arzttermin zustoßen, vor allem aber, wie er darauf wohl reagieren wird. Was dabei herauskommt, nennt der Psychotherapeut Mathias Wais ›Sterbe-Etüden‹. Hier übt sich einer in das ein, was bekanntlich niemand ausprobieren kann: Den eigenen Tod. Ein derartiges Unternehmen erfordert so etwas Außergewöhnliches wie ›ernsthaften Humor‹. Der Frage, wie man angesichts der naturgemäß nicht aus dem eigenen Willen hervorgehenden Todesdynamik seine Selbstbestimmtheit aufrecht erhalten kann, begegnet der Autor mit einer erfrischenden Mixtur aus Realismus und Witz".
Ulrich Meier 
2015,  200 Seiten, CHF 25, Verlag: Gesundheitspflege initiativ
ISBN-13: 978-3932161834

To top

Pflege und Therapie

Bezuijen, Toke: Berührt werden durch Äussere Anwendungen.

Ihre Wohltat und Wirkung in der onkologischen und palliativen Pflege. Wickel, Einreibungen und Wasseranwendungen bieten zarte Berührungsmöglichkeiten für Leib und Seele und werden vor allem in der Pflege sehr geschätzt. Das neue Buch von Toke Bezuijen weckt ein warmes Interesse für die wunderbare Wirksamkeit der Äußeren Anwendungen. Einleuchtend und verständnisvoll wird aufgezeigt, wieso diese Anwendungen hoch aktuell sind und es immer mehr sein werden. Zugleich bietet dieses Buch ein umfangreiches und praktisches Nachschlagewerk mit liebevollen und tröstlichen Hilfestellungen für die onkologische und palliative Pflege.
Äußere Anwendungen regen sowohl leibliche, seelische, als auch geistige Kräfte an, lindern unzählige Beschwerden und bringen wohltuende Ruhe, Wärme und Entspannung. Sie zeigen in jeder Behandlungsart einen zarten Dreiklang von Anwenden, Einhüllen und Ruhen. In ihrer entstehenden Wärme wächst ein neues Gefühl von Verbunden-Sein mit dem eigenen Leib, und die Empfindung einer neuen Ganzheit.
Im ersten Teil des Buches werden die Geschichte und wertvolle Einsichten über das Wesen der Äußeren Anwendungen und ihre Zukunfts-Perspektive für die Pflege weitherzig vermittelt. Im zweiten Teil werden diese Kenntnisse in zahlreiche praktische Anwendungen übergeführt.
Selbstverlag, 2015

Fingado Monika, Therapeutische Wickel und Kompressen.
Handbuch aus der Ita Wegman Klinik.
Dieses «Wickel-Handbuch» ist tausendfach erprobt. Es ist entstanden aus einem internen Arbeitsbuch, in dem Erfahrungen zusammengefasst wurden, die Pflegende in der Ita Wegman Klinik über Jahre hinweg mit diesen Kompressen und Wickeln sammeln konnten. Die dabei verwendeten Substanzen und ihre Wirkungsmöglichkeiten als äußere Anwendungen werden jeweils kurz charakterisiert, dazu sind einige häufige Anwendungsgebiete angegeben. Die Durchführung ist beschrieben, mit Tipps, so dass sie damit fachgerecht ausgeführt werden können.
Natura Verlag, Dornach, 2002
ISBN: 978-3-7235-1127-5,
22,00 CHF

Girke Matthias, Die therapeutische Begleitung des sterbenden Menschen
in: Innere Medizin. Krankheitsverständnis und Therapiekonzepte der Anthroposophischen Medizin.

Grundlagen und therapeutische Konzepte der Anthroposophischen Medizin. Erstmalig erscheint ein umfassendes Standardwerk zur Inneren Medizin aus anthroposophischer Sicht. Mit seinem aktuellen und präzisen Therapieteil für jedes Krankheitsbild ist dieses Nachschlagewerk in der Praxis und im Studium unverzichtbar.
Salumed Verlag, 2. aktualisierte und erweiterte Auflage 2012, 1168 Seiten
ISBN: 978-3-928914-29-1

Glöckler Michaela, Heine Rolf (Hrsg) Handeln im Umkreis des Todes
Praktische Hinweise für die Pflege des Körpers, die Aufbahrung, die spirituelle Begleitung des Verstorbenen.
Edition Persephone, 2. Auflage. 2002
ISBN: 978-3-7235-1190-9  24,00 CHF

Heine, R. (Hrsg): Anthroposophische Pflegepraxis
Grundlagen und Anregungen für alltägliches Handeln.
Pflege aus Sicht eines ganzheitlichen Menschenverständnisses – das Lehrbuch für Pflegende aller Fachrichtungen.

Das Buch vermittelt in umfassender Weise theoretische und praktische Grundlagen der anthroposophischen Pflege und eignet sich als Lernhilfe für das tägliche Handeln, das Selbststudium oder zur Begleitung von Fortbildungen.
Salumed Verlag,3. aktualisierte und erweiterte Auflage inkl. DVD 2015
608 Seiten,
ISBN: 978-3-9815535-5-0

Layer Monika, (Hrsg), Praxishandbuch Rhythmische Einreibungen nach Wegman/Hauschka
Das erfolgreiche Praxishandbuch beschreibt auf welchen Grundlagen Rhythmische Einreibungen basieren, wie sie angewendet werden, mit welchen Übungen sie erlernt werden können und welche Forschungsergebnisse sie unterstützen.

In der zweiten Auflage wurden das Kapitel der Organ-Einreibungen erweitert, die Ganzkörper-Einreibung umfassend beschrieben, grundlegende Forschungsergebnisse integriert und die Grafiken neu gestaltet.
Verlag Hans Huber, Bern, 2. Auflage 2014,

To top

Rudolf Steiner

Rudolf Steiner
Das Leben nach dem Tod und sein Zusammenhang mit der Welt der Lebenden.

Themen aus dem Gesamtwerk 15, 13 Vorträge, ausgewählt und herausgegeben von Frank Teichmann.
Dieses Thementaschenbuch ist für diejenigen gedacht, die sich einen ersten Überblick über das Ereignis des Todes, den nachtodlichen Weg des Menschenwesens und seine Verbindung mit den Angehörigen verschaffen möchten. Rudolf Steiner hat das Schicksal vieler Menschen nach ihrem Tod weiterverfolgt und für die Hinterbliebenen Anregungen und Ratschläge gegeben, wie sie mit den Verstorbenen in Verbindung bleiben können. Dies wird in der zweiten Hälfte der Vorträge besonders berücksichtigt.
310 Seiten, 5. Auflage 2006, Verlag Freies Geistesleben,
ISBN 978-3-7725-2115-7

Rudolf Steiner
Das Leben nach dem Tod
.
In Zusammenhang mit dem Leben auf der Erde
10 Vorträge in Berlin, 5. Nov. 1912 bis 1. Apr. 1913
"Die Leute sagen...Es mag ein Leben nach dem Tod geben. Aber warum sollten wir uns hier auf der Erde darum kümmern? Das werden wir schon nach dem Tod sehen!...
Um nicht in Finsternis durch das Leben nach dem Tod zu tappen, um nicht in einer grausigen Einsamkeit zu leben, dazu müssen die Begriffe und Ideen hier auf der Erde das Licht entzünden." Rudolf Steiner (im 9. Vortrag)
384 Seiten, gebunden, Rudolf Steiner Ausgaben, 12 Euro
ISBN 978-3-86772-034-2

Rudolf Steiner
Mit den Toten leben
.
Weisheit und Liebe für den Alltag
3 Vorträge in Stuttgart, 22.-24. Nov. 1915
Was die  Geisteswissenschaft über das Leben der Toten und über das Leben mit den Toten zu sagen hat, ist einzigartig. So viel Wahres, so viel Schönes und Gutes ist in diesen Vorträgen enthalten, dass die Seele im Angesicht des Todes wahren Trost finden kann.
127 Seiten, Taschenbuch, Rudolf Steiner Ausgaben, 5 Euro
ISBN 978-3-86772-146-2

Rudolf Steiner
Was kommt nach dem Tod?
Zu mehr Vetrauen in das Leben.
Öffentlicher Vortrag in München, 31. Mär. 1914 (Erstveröffentlichung)
Heft Nr. 107, 80 Seiten, kart. mit Fadenheftung, Rudolf Steiner Ausgaben, 2 Euro
ISBN 978-3-86772-307-7

Rudolf Steiner
Der Tod – die andere Seite des Lebens.
Wie helfen wir den Verstorbenen? Wortlaute und Sprüche
79 Seiten, 3. Auflage 2000, Rudolf Steiner Verlag,
ISBN 978-3-7274-5241-3

Rudolf Steiner
Gesamtausgabe (ca. 370 Titel ohne Einzeldrucke)
Rudolf Steiner Taschenbücher (ca. 140 Titel)
Die Website des Rudolf Steiner Verlags gibt weitere Auskünfte.

To top

anthrosana-Hefte

Die anthrosana-Hefte erscheinen zweimal pro Jahr und können direkt bei anthrosana, Verein für anthroposophisch erweitertes Heilwesen, bestellt werden.

Hans-Ulrich Albonico
Geplante Geburt - organisierter Tod

Fragen an den Grenzen des Lebens
anthrosana-Heft 230, 29 Seiten, ISBN 978-3-905364-30-9
Der Arzt und Autor deckt auf, welche Widersprüchlichkeit im Umgang mit der Geburt und dem Tod heute zur Normalität geworden ist und zeigt die Notwendigkeit einer spirituellen Sichtweise auf den Lebensbeginn und das Lebensende auf.

Christian Schopper
Wachkoma, Hirntod und Organtransplantation

Fragen der Medizin heute
anthrosana-Heft 229, 32 Seiten, ISBN 978-3-905364-29-3
Christian Schopper berichtet von seinen Erfahrungen als Neurologe auf der Intensivstation des Universitätsspitals Zürich, wo er mitverantwortlich für die Hirntoddiagnostik war. Zudem spricht er über Erfahrungen mit Organtransplantationen.

Rolf Heine

Menschenwürde am Lebensende

Was können gute Pflege und Begleitung dazu beitragen?
anthrosana-Heft 223, 28 Seiten, ISBN 978-3-905364-23-1, CHF 7.-
In diesem Heft werden aus pflegerischer Sicht für die Begleitung am Lebensende körperliche, seelische und geistige Hilfen konkret geschildert. Ausserdem wird der Sterbeprozess mit Erkenntnissen aus der Nahtodesforschung und der Geisteswissenschaft als Spiegelbild und Vorbereitung auf das nahtodliche Leben anschaulich dargestellt.

Das Sterben ist auch Geburt

Berichte und Gedanken zu Sterben und Tod.
anthrosana-Heft 203, 48 Seiten, ISBN 3-905364-03-4, CHF 7.-
In diesem Heft berichten Fachpersonen und Betroffene aus ihren Erfahrungen mit der anthroposophisch erweiterten Medizin, Therapie, Pflege und Sterbebegleitung. Ihre Begegnung mit Sterbenden, mit Schmerz und Trauer, aber auch mit Vertrauen und Zuversicht zeigen, wie individuell der Tod als Geistgeburt des Menschen erlebt wird.

Matthias Girke, Michaela Glöckler und Pim van Lommel
Nah-Tod-Erlebnisse

anthrosana-Heft Nr. 191, 48 Seiten, CHF 8.-
Die Bedeutung von Nah-Tod-Erlebnissen für Medizin und Menschenbild. Die spirituelle Dimension der Todesnähe.

Albrecht Schwenk
Ich konnte nicht mehr länger leben

anthrosana-Heft Nr. 186, 32 Seiten ISBN 3-926444-63-0, CHF 7.-
Verständnis und Hilfe bei Suizid und Suizidgefährdung. Alarmierende Anzeichen erkennen, Suizidgefährdete begleiten. Wenn es aber doch geschehen ist ...

Inger Hermann
Wie kommt Tim denn in den Himmel?
Mit Kindern über Sterben und Tod sprechen.
anthrosana-Heft 184, 36 Seiten, ISBN 3-926444-60-6, CHF 7.-
Kinder fragen nach dem Tod, Kinder brauchen gesprächsbereite Erwachsene, die sie in ihrer Trauer begleiten. Sterbebegleitung ist Lebensbegleitung. Trauer in der Familie, Verwaiste Eltern - verwaiste Geschwister.

Michael Debus
Begleitung über den Tod hinaus, Bewusstseinsstufen im nachtodlichen Leben.

anthrosana-Heft 180, 20 Seiten, ISBN 3-926444-56-8, CHF 7.-
Aus dem Inhalt: Der Tod als irdische Existenz, Sterben und Tod – Prozesse der Verwandlung. Identität im irdischen Leben. Die ersten Tage nach dem Tod, Erwachen unter geänderten Voraussetzungen. Wer bin ich eigentlich? Wie können wir die Verstorbenen begleiten?

To top

Flensburger Hefte

Erfahrungen im Umgang mit Tod und Sterben
Flensburger Hefte, 180 Seiten, ISBN 978-3-926841-98-8
In diesem Sonderheft der Flensburger Hefte schildern Menschen ihre persönlichen Erlebnisse im Umgang mit Sterbenden. Das Spektrum der Beiträge erstreckt sich von der Pflege sterbender Menschen und der Arbeit im Hospiz bis hin zu Nah-Todeserfahrungen und dem geistigen Umgang mit bereits Verstorbenen. Sterben und Tod erscheinen als integrale Bestandteile des Lebens durch Beiträge von überraschender Offenheit und Intimität. Neben inhaltlichen Beiträgen und Interviews enthält der Band auch zahlreiche Erzählungen und Gedichte.

Sidney Saylor Farr
Tom Sawyers Nah-Todeserfahrung und die Wandlung seines Lebens

Flensburger Hefte, 204 Seiten, ISBN 978-3-926841-82-7Tom Sawyer, ein ehemaliger Radrennfahrer, wurde im Jahr 1978 von seinem Lastwagen zerquetscht, als dieser bei einer Reparatur auf ihn fiel und seinen Brustkorb auf neun Zentimeter zusammendrückte. Aber Tom Sawyer überlebte als medizinisches Wunder, obwohl er 15 Minuten klinisch tot war. Während dieser Zeit hatte er eine umfangreiche Nah-Todeserfahrung, die sein späteres Leben von Grund auf veränderte.

Über Tod und Sterben
Flensburger Hefte Nr. 11, 232 Seiten, 4. Auflage 1998, ISBN 978-3-926841-11-7
Mit diesem Buch wollen wir Wege eröffnen, die zu einem neuen, vertieften Denken über Tod und Sterben führen, so dass mit ihnen wieder ein Sinn verbunden werden kann, der auch das Leben befruchtet. Themen: Nah-Todeserfahrungen und das Leben nach dem Tod, Sterbeübungen, Verbindung zu Verstorbenen, Sterbesakramente, Sterbebegleitung und die unterschiedlichen Formen der Sterbehilfe.

Nah-Todeserfahrungen – Rückkehr zum Leben
Flensburger Hefte Nr. 51, 180 Seiten, ISBN 978-3-926841-72-8
Seit Urzeiten berichten Menschen von Erfahrungen jenseits der Todesschwelle. Sie erzählen von aussersinnlichen Wahrnehmungen, Tunnelerfahrungen, Zuständen reinsten Friedens und totaler Schwerelosigkeit, Begegnungen mit Verstorbenen und Lichtgestalten in einem Reich vollkommener Liebe.

Umgang mit dem Sterben
Flensburger Hefte Nr. 59, 204 Seiten, ISBN 978-3-926841-81-0
Wir berichten über den Ruhestand, den Lebensabend, die Zeit im Altersheim und die Pflege Sterbender im Hospiz. Ausserdem widmen wir uns dem Sinn des Todes, den Sterbesakramenten, der Totenwache, der Trauerarbeit und der Verbindung zu den Verstorbenen. Dieses Buch versteht sich als Ratgeber, um sich während des Lebens auf das Sterben vorzubereiten.

To top

Hörbücher

Dr. Günter Ewald, Dr. med. Michaela Glöckler, Dr. med. Matthias Girke und Inger Hermann: Grenzerlebnisse. Spiritualität im Umkreis von Geburt, Tod und im Alltag.
Der Mensch als Grenzgänger zwischen Geburt und Tod, zwischen Himmel und Erde, zwischen Gestrigem und Zukünftigem... Grenzen werden heute geöffnet, übersprungen, gewaltsam gesprengt – das ist Signum unserer Zeit. Haben diese Grenz-Erfahrungen eine spirituelle Dimension und welche Perspektiven können sie uns eröffnen?
Aus unterschiedlichen Blickwinkeln – zum Beispiel naturwissenschaftliche Forschung, Erfahrungen in Klinik und Hospiz – eröffnen die Referenten des Kongresses in ihren Vorträgen neue Perspektiven für Fragen nach dem Sinn des Lebens und dem Wirklichkeitsgehalt spiritueller Erfahrungen.
5-CD-Box, 282 Minuten, Nr. 500, 39.50 CHF
Bestellbar bei anthrosana.ch

Christian Schopper: Fragen zum Lebensende

Zum Wesensbild der Demenz. Das Lebensende als Übergang
CD 1:Zum Wesensbild der Demenz
CD 2:Das Lebensende als Übergang
CD 3:Erinnerungs- und Gedächtnisübungen
3-CD-Box, 156 Minuten, Nr. 526, 27.50 CHF
Bestellbar bei anthrosana.ch

Christian Schopper: Mensch-Sein und Demenz

In seinem Vortrag geht Dr. med. Christian Schopper auf die verschiedenen Krankheitsbilder der Demenz und deren Therapiemöglichkeiten ein und zeigt, dass sich der hinter dieser Krankheit verborgene Mensch in seiner Individualität nur einer um das Spirituelle erweiterten Sichtweise zu erschließen vermag.
CD, 94 Minuten, Nr. 513, 13.50 CHF
Bestellbar bei anthrosana.ch

Michaela Glöckler: Schicksalswürde und ein spirituelles Begreifen der Demenz

In ihrem Vortrag zeigt Michaela Glöckler, wie sich der demente Mensch allmählich, schrittweise exkarniert, dabei nach und nach seine Erdentüchtigkeit verliert, dafür aber an spiritueller Kompetenz gewinnt. Aufmerksamen Pflegenden oder Angehörigen kann der Demente in diesen Prozessen Türen zur geistigen Welt öffnen, sie vielleicht sogar teilhaben lassen an seinem langsamen Schwellengang.
CD, 80 Minuten, Nr. 506, 13.50 CHF
Bestellbar bei anthrosana.ch

Karl-Julius Reubke: Demenz als Kulturphänomen

Dr. Karl-Julius Reubke führt in seinem Vortrag aus, dass das bei einzelnen Menschen auftretende Phänomen Demenz im Zusammenhang mit unserer gesamten Kultur gesehen werden muss. Wir alle leben in einer «altersdementen Zeit», die der Zeit, des Raumes und des Sinnes verlustig geworden ist. Anhand von Exkursionen in die Geschichte und in andere Kulturen zeigt Reubke dem Zuhörer, dass Ursachen und Wesen dieser «Krankheit» sich nicht monokausal erklären lassen.
CD, 64 Minuten, Nr. 514, 13.50 CHF
Bestellbar bei anthrosana.ch

Weitere Hörbücher und Broschüren

Der deutsche Verein "Gesundheit aktiv" (eine Schwesterorganisation der schweizerischen Patientenvereinigung anthrosana) publiziert Broschüren und Hörbücher zu verschiedenen Gesundheitsthemen. Eines davon ist "Leben im Alter". Hier finden Sie eine Übersicht und Bestellmöglichkeit.

To top

spacer

 

Forum für Sterbekultur | 07.10.17