LogoLinks Link zur Homepage
 Home | Kontakt |  
 | 
 | 
E-Mail
  
Palliative Care Konzept
Geschichte Palliative Care
Ambulante Betreuung
Stationäre Betreuung
Anthroposophische Pflege
Einreibungen
Wickel und Kompressen
Rhythmische Massage
Therapien
Musiktherapie
Heileurythmie
Biographiearbeit
Spiritualität

Mit Rhythmischer Massage verbinden und lösen

Die Rhythmische Massage nach Dr. med. Ita Wegman ist eine medizinisch-anthroposophische Therapie. In verschiedenen Kliniken und Pflegeeinrichtungen werden Therapeutinnen und Therapeuten für Rhythmische Massage zur Unterstützung und Begleitung der Patientinnen/Patienten in der Palliative Care eingesetzt.

Von Liliane Ammann Albertin

Die Rhythmische Massage regt das Verbinden und Lösen der geistig-seelischen und ätherisch-physischen Kräfte an. Eine Form dafür ist die Lemniskate, die Acht, die als Urbild des Hin- und Herfliessens als spezielle und vielfältig variable Massageform eingesetzt wird.

Die Grundformen der Rhythmischen Massage sind von der klassisch-schwedischen Massage abgeleitet und berücksichtigen das dynamische Zusammenspiel von Leib, Seele und Geist. So werden auch die Organe Herz, Niere, Blase, Leber und Milz mit speziell sanften Massageformen unterstützt. Die Griffqualität der Rhythmischen Massage ist rhythmisch gestaltet und wird individuell abgestimmt, die Gewebe werden in die Leichte geführt, die Flüssigkeitsströme bewegt. Die Atmung reagiert mit einer Vertiefung und der ganze Körper wird durchwärmt.

Ziel der Behandlungen ist es, den Leib zu durchwärmen, den Kreislauf zu entlasten, die Atmung zu vertiefen, Schmerzen zu lindern und den Sterbeprozess menschlich zu begleiten. Im Geistig-Seelischen kann es zu einer Beruhigung und zu einer Öffnung führen. Weitere Informationen finden Sie hier.

To top

spacer

Liliane Ammann Albertin, Medizinische Masseurin EFA, Ausbildende für Rhythmische Massage.

 

Forum für Sterbekultur | 25.04.17