LogoLinks Link zur Homepage
 Home | Kontakt |  
 | 
 | 
E-Mail
  
und dann?
Suizid Prävention
Perspektiven nach Suizid
Wie weiter?
Kann ich sie erreichen?
Anthroposophische Sicht

Trauer und Abschiednehmen bei Suizid

Ein Buch von Peter Gill gibt konkrete Hilfestellungen für Menschen, die von einem plötzlichen Todesfall oder Suizid betroffen sind. Der Autor hat eine besonders klare und hintergründige Sichtweise auf das Thema. Durch sein breites Wissen, angereichert mit vielen Zitaten, regt das Buch zur vertieften Beschäftigung mit Fragen rund um das Thema Suizid an.

Von Barbara E. Hellermann

Als ehemaliger Kriminalkommissar in Basel-Stadt hatte Peter Gill von Berufs wegen mit vielen Selbstmorden und plötzlichen Todesfällen zu tun. Er stellt am Anfang seines Buches einige gesellschaftliche Zusammenhänge und Fakten dar, die seiner Meinung nach einen Entscheid für Suizid beeinflussen. Die philosophischen Fragen, ob der Mensch einen freien Willen hat und ob dieser bei einem Freitod zur Wirkung kommt, werden ebenso erörtert, wie der Blick auf die monotheistischen Religionen und ihre theologische Deutung von Suizid.

Ein ganzer Abschnitt ist den besonders gefährdeten Menschen gewidmet, die durch spezielle Lebenssituationen oder durch fremde Einflüsse zum Suizid getrieben werden. Peter Gill erläutert hintergründig die rechtlichen Gesichtspunkte von Freitod und plötzlichen Todesfällen. Als heutiger Medienverantwortlicher der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt kennt er die Berichterstattung der Presse und kommentiert auch das durch die Sensationslust begünstigte unethische Verhalten einiger Medien.

Echte Perlen
Die letzten Kapitel dieser Publikation sind echte Perlen: «Wie weiter?» geht einfühlsam und weitblickend mit den auftretenden Schuld- und Trauerfragen der Angehörigen um. Besonders ermutigend, und in seiner Art gleichzeitig freilassend, ist das Kapitel «Sinnfindung», in dem der Autor Quellen der Kraft beschreibt, die von Suizid Betroffenen wieder Perspektiven für das eigene Leben geben können. In sieben Schritten werdend die Kräfte der Gedanken, der Bitte, der Natur, der Stille, der Bewegung, der Träume und der Vergebung als meditative Möglichkeiten beschrieben, das Leben durch die Schmerzen und Trauer hindurch wieder sinnvoll dem «Ursprung des Universums« einzugliedern.

To top

spacer

Peter Gill: Suizid. Wie weiter? Trauern und Abschiednehmen bei Suizid und plötzlichen Todesfällen. 224 Seiten, Basel 2014, Verlag Johannes Petri, ISBN 978-3-03784-059-7

 

Forum für Sterbekultur | 03.10.17