LogoLinks Link zur Homepage
 Home | Kontakt |  
 | 
 | 
E-Mail
  
Medizin
Arztpraxen
Ambulante Angebote
Kliniken
Alters- und Pflegeheime
Soleo Akademie für Pflegeberufe
Gespräche über das Sterben
Zweig Sterbekultur

Kliniken und Spitäler mit Anthroposophischer Medizin

Sterbebegleitung, wie sie auf dieser Website in ihren zahlreichen Formen und Dienstleistungen dargestellt wird, gehört an den anthroposophischen Kliniken und Spitälern sowie an einigen Spitalabteilungen in der Schweiz zum medizinischen und therapeutischen Angebot. Hier die Kurzportraits der Institutionen:

Klinik Arlesheim
Im April 2014 haben sich die Ita Wegman Klinik und die Lukas Klinik zusammengeschlossen und führen unter dem neuen Namen Klinik Arlesheim die bisherigen Angebote der beiden Kliniken weiter.

Im Haus Ita Wegman wird moderne Schulmedizin durch den menschenkundlichen und geisteswissenschaftlichen Ansatz der Anthroposophie erweitert und ergänzt – sowohl in der Diagnose als auch in Behandlung, Pflege und Therapie. Die Akutklinik mit 63 Betten verfügt über einen 24-Stunden-Notfalldienst.

Das Haus Lukas ist ein Kompetenzzentrum für Krebserkrankungen und eine international renommierte Klinik auf anthroposophischer Grundlage.

To top

Das Zentrum für Integrative Medizin des Kantonsspitals St.Gallen bietet eine Kombination von ausgewählten, sich ergänzenden komplementärmedizinischen Massnahmen aus dem ärztlichen, dem therapeutischen und dem pflegerischen Bereich sowohl ambulant als auch stationär an.

To top

Das Ospidal Engiadina Bassa in Scuol verfügt über eine Abteilung für Komplementärmedizin, die ergänzt wird durch Palliative Care. Die ganzheitliche Betreuung basiert auf dem anthroposophischen Menschenbild und soll die konventionelle Medizin ergänzen.

To top

Casa di Cura Andrea Cristoforo, Ascona, ist ein Kurhaus auf anthroposophischer Grundlage –  mit ärztlicher und pflegerischer Betreuung sowie therapeutischem, sozialem und kulturellem Angebot. Nach dreijährigem Umbau wurde das Haus 2005 neu eröffnet.

To top

spacer

Wichtige Adressen und Links für Deutschland

 

Forum für Sterbekultur | 30.11.20